Versandkostenfrei innerhalb Deutschland ab 750 € netto
Versand innerhalb von 24h
30 Tage Geld-Zurück-Garantie
Bequemer Kauf auf Rechnung

Grundkurs Einweisung in das BT 43 Verfahren

Preis auf Anfrage

Stück
Jetzt Anfragen
Produktnummer: 15200
Hersteller: Sonstige
Hersteller-Nr.: 15200
Mindestabnahme: 1
Unsere Vorteile
  • Kostenloser Versand beim Warenwert über 750,- € netto
  • Versand innerhalb von 24h
  • 30 Tage Geld-Zurück-Garantie
  • Bequemer Kauf auf Rechnung
Produktinformationen "Grundkurs Einweisung in das BT 43 Verfahren"

Das ASUP-ENVIRO-Fräsverfahren zum Entfernen von asbesthaltiger Wandbekleidung und Rändern ist ein emissionsarmes Verfahren zum Fräßen bei dem die Unterschreitung der Akzeptanzkonzentration von  10.000 F/m³ nachgewiesen wurde. Um dieses Verfahren einzusetzen, ist neben der Maschinentechnik, eine Einweisung der Bediener zwingend vorgeschrieben. Diese Einweisung ist beinhaltet den praktischen Umgang mit der Maschinentechnik (Aufbau, Einrichten des Schwarzbereich, Persönliche Schutzausrüstung, Arbeiten mit dem System, mögliche Fehler und Störungen, Abbau und Verpacken). 

Lehrgangsinhalt: 

  • theoretische Einweisung in das emissionsarme Verfahren BT40 nach DGUV-I 201-012 (bisher: BGI 664)
  • praktische Einweisung in das Fräsverfahren für die  Boden- und Randbearbeitung – BT43**
  • Schutzmaßnahmen
  • Maßnahmen bei Störungen und Notfällen
  • Abfallbehandlung

*Für die Teilnahme am „Qualifikationsmodul 1E – Theoriemodul“ erhält jeder Teilnehmer eine einzelne Teilnahmebestätigung, welche für weitere Einweisung in emissionsarme Verfahren (Praxismodule) Voraussetzung nach TRGS 519 Anlage 10 ist  

**Für die Teilnahme an der praktischen Einweisung erhält jeder Teilnehmer eine Teilnahmebestätigung „Qualifikationsmodul 1E – Praxismodul BT43“, welche für die Anwendung des emissionsarmen Verfahren nach DGUV Information 201-012 (alt BGI 664) Vorrausetzung ist.

Weiterführender Link zur DGUV Veröffentlichung des BT43 Verfahren - Hier klicken

Für zwei Personen. Jede weitere Person nimmt "die Einweisung in das BT 43 Verfahren"

Eigenschaften "Grundkurs Einweisung in das BT 43 Verfahren"
Veranstaltungsart: Präsenzveranstaltung

Accessory Items

BT 40 Fräsverfahren für die Boden- und Randbearbeitung
ENVIRO Fräsverfahren für die Boden- und RandbearbeitungBT 40: Entfernen asbesthaltiger ausgehärteter Kleber und zähplastischer Materialien auf festen mineralischen Untergründen(z. B.Estrich oder Beton) – ASUP-ENVIRO-Fräsverfahren für die Boden- und RandbearbeitungUnser Paket beinhaltet die komplette Gerätetechnik zur Durchführung komplexer Fräsarbeiten auf kontaminierten Bodenflächen. Es ist ein emissionsarmes Verfahren zur Entfernung von flächigen Bodenklebern sowie zähplastischen Materialien – jeweils auf mineralischen Untergründen.VorteileImmer auf der sicheren Seite: deutschlandweit anerkanntes VerfahrenKein Abfalltransport im Arbeitsbereich: das Fräsgut gelangt durch bis zu 100 Meter lange Schlauchleitung direkt in BigBags außerhalb des SanierungsbereichsGeringe Rüstkosten: Nur drei leichte Geräte gehen mit in den Sanierungsbereich (Bodenfräse, UDB, kleiner Asbestsauger), der Rest verbleibt außerhalb = geringer ReinigungsaufwandEinfache Abschottung genügt, geringe Anforderungen an die PSASchnelles, effektives Abfräsen von Beschichtungen - bis zu 12 mm in einem ArbeitsgangGleichmäßiges Abtragen vom Untergrund. Millimetergenau einstellbarDurch die rotierende Fräswalze gezielter Schmutzauswurf nach hinten = jederzeit effektives Auffangen und AbsaugenAuf eine abschließende Freimessung kann verzichtet werden (bitte beachten Sie die regionalenAuflagen und informieren Sie sich vorher bei Ihrer zuständigen Arbeitsschutzbehörde!)Große Auswahl an Fräswerkzeugen für nahezu jede Beschichtung – auch zähplastische sind möglichEnorme Standzeit der diamantbestückten Fräswerkzeuge, da keine permanente Abnutzung wie bei SchleiftellernZentrale Stromverteilung aus dem Anhänger heraus (400V 32 A Anschluss wird benötigt, Kabel liegt bei)Die gesamte Gerätetechnik ist in einem hochwertigen Anhänger mit Sonder-Kofferaufbau untergebracht (vorbereitet auf 100 km/h)Kofferaufbau kann werbewirksam beschriftet werden (auf Anfrage)Die Sauganlage kann auch für weitere schwere Saugaufgaben verwendet werden, z.B. Strahlstaub, Schüttungen usw.⇒ Lieferumfang der ASUP BT - VerfahrenVoraussetzungenUnternehmensbezogene Anzeige bei Ihrer örtlichen Arbeitsschutzbehörde (gilt danach für 6 Jahre)Einweisung in das Verfahren durch ASUP für mind. 2 Mitarbeiter (im Preis enthalten)Mindestens 1 Bediener muss die Sachkunde nach TRGS 519 Anlage 4C („kleiner Asbestschein“) nachweisen könnenKomplette Gerätetechnik für den Einsatz eines anerkannten emissionsarmen Verfahrens DGUV 201-012(bisher BGI 664): Emissionsarme Verfahren für Tätigkeiten mit geringer Exposition gemäß Nr. 2.9 TRGS 519

Preis auf Anfrage

Erweiterung zum Grundkurs Einweisung in das BT 43 (Wand-) Verfahren
Das ASUP-ENVIRO-Fräsverfahren zum Entfernen von asbesthaltiger Wandbekleidung und Rändern ist ein emissionsarmes Verfahren zum Fräßen bei dem die Unterschreitung der Akzeptanzkonzentration von  10.000 F/m³ nachgewiesen wurde. Um dieses Verfahren einzusetzen, ist neben der Maschinentechnik, eine Einweisung der Bediener zwingend vorgeschrieben. Diese Einweisung ist beinhaltet den praktischen Umgang mit der Maschinentechnik (Aufbau, Einrichten des Schwarzbereich, Persönliche Schutzausrüstung, Arbeiten mit dem System, mögliche Fehler und Störungen, Abbau und Verpacken).  Lehrgangsinhalt: theoretische Einweisung in das emissionsarme Verfahren BT40 nach DGUV-I 201-012 (bisher: BGI 664) praktische Einweisung in das Fräsverfahren für die  Boden- und Randbearbeitung – BT43** Schutzmaßnahmen Maßnahmen bei Störungen und Notfällen Abfallbehandlung *Für die Teilnahme am „Qualifikationsmodul 1E – Theoriemodul“ erhält jeder Teilnehmer eine einzelne Teilnahmebestätigung, welche für weitere Einweisung in emissionsarme Verfahren (Praxismodule) Voraussetzung nach TRGS 519 Anlage 10 ist  **Für die Teilnahme an der praktischen Einweisung erhält jeder Teilnehmer eine Teilnahmebestätigung „Qualifikationsmodul 1E – Praxismodul BT43“, welche für die Anwendung des emissionsarmen Verfahren nach DGUV Information 201-012 (alt BGI 664) Vorrausetzung ist. Weiterführender Link zur DGUV Veröffentlichung des BT43 Verfahren - Hier klicken

Preis auf Anfrage